Zauberhafte Weckgläser

Vor mehr als einhundert Jahren wurde ein Verfahren zur Haltbarmachung von Lebensmitteln patentiert, das bis heute in jedem Haushalt beliebt ist: Das Einwecken. Inzwischen fristen die klassischen Weckgläser ihr Dasein nicht mehr nur in den Regalen heimischer Vorratskammern, sondern sind unverzichtbare Dekorationselemente und Küchenhelfer zu großen Anlässen genau wie im Alltag geworden.

Kleine Speisen - großer Auftritt

In Weckgläsern präsentiert, genießen kleine Vorspeisen trotz einfachster Zubereitungsweise einen großen Auftritt auf Tischen oder Partybuffets. Farbenfrohe Suppen aus Roter Bete, Spinat oder Möhren kommen in transparentem Glas perfekt zur Geltung. Der praktische Deckel eines Weckglases hält Suppen länger warm und schafft beim Öffnen des Glases am Tisch ein Dufterlebnis. Salate werden in Weckgläsern zu Hinguckern, wenn der Boden des Glases mit Salatblättern ausgelegt wird, die am Rand leicht überstehen. Dazu eignet sich Rucola sehr gut, der gemeinsam mit halbierten Kirschtomaten, Avocadoscheiben, klein gezupftem Blattsalat, in Pesto eingelegtem Schafskäse und angerösteten Pinienkernen ein unvergleichliches Farbspiel und Geschmackserlebnis bietet.

Desserts zum Verlieben

Als krönender Abschluss jedes Essens wird das Dessert gern besonders liebevoll dekoriert. Transparente Weckgläser bieten unendliche Möglichkeiten, um Süßes kontrastreich und mit den Texturen spielend zu schichten. Schleifen, lustige Nachrichten auf Schildchen oder Kleinigkeiten an Holzstäbchen lassen der Fantasie beim Dekorieren freien Raum. Wer es nicht ganz so verspielt mag, kann mit edlen Metallictönen und zarten Cremefarben zeitlose Eleganz entstehen lassen. Im Weckglas gebacken, werden kleine Kuchen zu besonderen Highlights auf der jeder Tafel und begeistern nicht nur Retro-Fans. Selbst wer nicht selbst bäckt, kann einen feinen Boden aus gemahlenen Keksen und Nüssen im Weckglas auslegen, eine mit Honig und Vanille verfeinerte Quark-Frischkäse-Mischung darüber geben und alles mit seinen Lieblingsbeeren dekorieren. Noch ein Schleifchen drum, und ein unfassbar leckeres und gleichzeitig dekoratives Quarkküchlein ist servierbereit.

Moderne Nostalgie in der Dekoration

Weckgläser gibt es in verschiedenen Größen. Ihr zeitloses Design eignet sich perfekt für viele Dekorationsideen. Edle Salze oder selbstgemachter Vanillezucker lässt sich in den kleinsten Weckgläsern aufbewahren und am Tisch präsentieren. Als Tischschmuck bieten sich die größeren, recht hohen Formen als Halter für Servietten und Besteck an. Mit Wasser und Schwimmkerzen oder einfachen Teelichtern befüllt, werden flachere, breite Modelle der Weckgläser zu Kerzenständern mit Retro-Charme. Sand und Muscheln verbreiten Sommerlaune. Zweige mit Beeren, Blättern und Zapfen duften nach Herbst. Bepflanzte Gläser machen das ganze Jahr Freude. Hierzu kann das Glas eingefärbt werden, so dass die schöne Logo-Erdbeere zur Geltung kommt. Die unbegrenzten Möglichkeiten, die ein einfaches Weckglas bietet, begeistert Hobbyköche und Deko-Fans gleichermaßen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.